100 Kilo abgespeckt: Neuer Mazda MX-5 startet im August

+
Der nächste Mazda MX-5 wird kleiner und leichter, der Hubraum der Basismotorisierung schrumpft von 1,8 auf 1,5 Liter. Foto: Mazda

Barcelona (dpa/tmn) - Mazda hat den MX-5 auf Diät gesetzt. Der neue Roadster hat 100 Kilogramm Gewicht verloren. Dafür ist der Zweisitzer nun auch kleiner. Im Sommer soll er bei den Händlern stehen.

Mazda bereitet den Start des neuen MX-5 vor. Die vierte Generation des Roadsters soll in Deutschland im August in den Handel kommen, teilte der japanische Autobauer bei abschließenden Testfahrten in Spanien mit. Die genauen Preise will Mazda erst zum Bestellstart später im Jahr nennen. Laut einem Sprecher dürften sich gegenüber dem aktuellen Modell aber keine großen Änderungen ergeben, ein Basispreis von rund 23 000 Euro sei daher realistisch.

In der vierten Generation wird der Zweisitzer mit dem auch weiterhin per Hand bedienbarem Stoffdach in jeder Dimension etwas kleiner. Durch die kompakteren Abmessungen und den erhöhten Einsatz von Aluminium sinkt das Gewicht um rund 100 Kilogramm, sagte Projektleiter Nobuhiro Yamamoto.

In der Basisversion wird der MX-5 deshalb auch mit einem kleinere Motor bestückt sein. Der künftig nur noch eine Tonne schwere Hecktriebler startet mit einem 1,5 statt bislang 1,8 Liter großen Vierzylinder, der 96 kW/131 PS leistet. Mit bis zu 150 Newtonmeter Drehmoment beschleunigt er das Auto aus dem Stand in etwas weniger als neun Sekunden auf 100 km/h und erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von rund 200 km/h, hieß es bei Mazda. Der Normverbrauch liegt laut Hersteller bei 6,0 Litern (CO2-Ausstoß: 139 g/km).

Zweite Motorvariante ist wie bisher ein 2,0-Liter-Benziner, der auf rund 118 kW/160 PS kommen soll. Ob es auch wieder ein Roadster-Coupé mit versenkbarem Hardtop geben wird, ließ Mazda noch offen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare