Batterieprobleme und Co.

ADAC Pannenstatistik 2016: Die Tops und Flops

+
ADAC Pannenstatistik 2016: Die Tops und Flops.

Der Saft im Auto ist plötzlich weg - Pannenursache Nummer eins ist die Batterie. Warum welche Automodelle sonst noch streiken, zeigt die aktuelle ADAC-Pannenstatistik 2016.

Probleme mit der Batterie machen Autofahrern nach wie vor den größten Ärger. Das geht aus der aktuellen Pannenstatistik des ADAC hervor.

Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen Gebrauchtwagen ist, sollte die Ergebnisse mit Sorgfalt studieren. Denn mit dem Alter kommen häufig die Probleme. Die Statistik ist nach Modellen, Baujahren und Pannenhäufigkeit unterteilt. Der ADAC hat dafür die Daten von mehr als 2,4 Millionen Einsätzen der Straßenwacht aus dem Jahr 2015 ausgewertet.

Die häufigsten Pannenursachen

  • Batterieprobleme mehr als ein Drittel (35,7 Prozent). Auffällig: Besonders häufig geht der Batterie der Saft aus, wenn sie sechs und sieben Jahre alt ist.
  • Probleme mit dem Motormanagement (15,2 Prozent)
  • sonstige Pannen rund um Karosserie, Lenkung, Bremsen, Fahrwerk und Antrieb (14,1 Prozent).

Untere Mittelklasse

Untere Mittelklasse: Pannenstatistik 2016

In der unteren Mittelklasse hat der Toyota Auris eine makellose Weste in sieben der acht ausgewerteten Altersstufen. Audi Q3, BMW 1er und X1, Mazda 3, Mercedes A- und B-Klasse, VW Caddy und Golf bieten ebenfalls gute Werte in allen Jahrgängen. Bei älteren Modellen zeigen Opel Zafira und Peugeot 307 ausgeprägte Schwächen. Citroën Berlingo, Peugeot 308 und Renault Kangoo haben in jedem Alter eine durchwachsene Bilanz.
Mittelkasse

Die Mittelklasse wird von den deutschen Premiumherstellern dominiert. Modelle von Audi, BMW und Mercedes sind, laut ADAC, durchgängig sehr pannensicher. Nur die Mercedes C-Klasse schwächelt leicht in zwei Baujahren. Aber auch der Skoda Octavia zeigt eine stabile Pannenbilanz. Am anderen Ende kämpfen Ford Mondeo und S-Max, Opel Insignia und Signum/Vectra sowie ältere VW Sharan mit hoher Pannenhäufigkeit.

ml

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Die smarte Alternative

Er ist der Methusalem unter den Elektroautos – und doch erst neun Jahre alt. Der erste elektrisch angetriebene Smart startete 2007 als Versuch mit …
Die smarte Alternative

Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Wer sich für den neuen Mercedes AMG E 63 oder die Top-Version AMG E 63 S entscheidet, kauft eigentlich zwei Autos – die gediegene E-Klasse-Limousine …
Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Der Seat Exeo zeigt kaum Schwächen

Wer einen gebrauchten Audi sucht, kann auch einen Seat kaufen. Das gilt zumindest für das Mittelklassemodell Exeo.
Der Seat Exeo zeigt kaum Schwächen

Kommentare