ADAC warnt vor "Winter Diesel"

München - Der ADAC warnt vor irreführenden Produktnamen an deutschen Tankstellen. Im Süden des Landes sorge ein Kraftstoff namens “Winter Diesel“ für Verwirrung.

Die vom österreichischen Mineralölkonzern OMV gewählte Bezeichnung suggeriere dem Verbraucher, er müsse diesen um etwa zehn Cent teureren Kraftstoff in den kalten Monaten tanken, teilte der ADAC am Freitag in München mit. Das sei jedoch nicht notwendig.

Jeder Dieselkraftstoff, der in Deutschland zwischen dem 16. November und Ende Februar angeboten werde, sei ein “Winterdiesel“, hieß es. Dieser müsse bis minus 20 Grad Celsius frostsicher sein. Sicherheitshalber verkauften Tankstellen üblicherweise sogar Dieselkraftstoff, der bis minus 22 Grad Celsius funktioniere.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare