Leichter, effizienter: Neuer A3 startklar

Der neue Audi A3 ist startklar: Auf dem Genfer Autosalon haben die Ingolstädter die dritte Generation des Kompaktklassemodells enthüllt, das im Sommer in den Handel kommt. Anfangs gibt es den Neuen nur als Dreitürer.

Knackiges Heck: Der A3 mit sportlicheren Proportionen

Später folgen der fünftürige Sportback, ein neues Cabrio sowie erstmals eine Stufenhecklimousine. Der A3 wird wie der Vorgänger 4,24 Meter lang, hat aber einen auf 2,60 Meter gestreckten Radstand. Dadurch wirken die Proportionen sportlicher und zusätzlich wächst der Platz im Innenraum. Dennoch soll der Wagen bis zu 80 Kilo leichter sein. Neben neuen Motoren ist das ein Grund dafür, dass der Verbrauch im Mittel um zwölf Prozent zurück geht und das sparsamste Modell mit einem Normverbrauch von 3,8 Litern Diesel in der Liste steht. Starten wird der A3 zunächst mit zwei Benzinern und einem Diesel. Vorläufiges Basismodell wird ein 1,4 Liter TFSI mit 122 PS.

Weltpremiere: Das ist der neue Audi A3

Weltpremiere: Das ist der neue Audi A3

Lesen Sie auch:

Ah! So leicht: Der neue Audi A3 ist da

Darüber rangieren ein 2,0 Liter großer TDI mit 143 PS und ein 1,8-Liter-Benziner mit 180 PS. Damit sind Geschwindigkeiten bis 232 km/h möglich. Infotainment- und Assistenzsysteme wird es für den neuen A3 reichlich geben: Gegen Aufpreis kann man den Kompakten fast so ausstatten wie das Flaggschiff A8. Zu den Highlights zählen ein ausfahrbarer Flachbildschirm für Bordcomputer, Navigation und Internet sowie ein berührungsempfindlicher Drehknopf mit integriertem Touchpad. Ab 21.600 Euro.

RDF

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare