Detroit 2016

Wasserstoff im Tank: Audi h-tron quattro concept

Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
1 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.
Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
2 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.
Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
3 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.
Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
4 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.
Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
5 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.
Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
6 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.
Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
7 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.
Das Audi h-tron quattro concept ist in Detroit 2016 zu sehen.
8 von 19
Das Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit.

Das Audi h-tron quattro concept hat Wasserstoff im Tank und viel Technologie an Bord: OLED-Lichter, OLED-Displays Laserscanner, Radar, Ultraschall und Videokameras. 

Das Audi h-tron quattro concept ist 4,88 Meter lang und 1,93 Meter breit, aber nur 1,54 Meter hoch. Das macht den Fünftürer sehr windschnittig. Für optimale Aerodynamik haben die Ingenieure auf Außenspiegel komplett verzichtet. Doch was sind sonst die Highlights am Audi h-tron quattro concept? Hier das wichtigste im Überblick: 

  • Wasserstoff als Energiequelle: Mit einer 110 kW starken Brennstoffzelle. Dazu liefert eine Batterie auf Abruf bis zu 100 kW Schub.

Mit E-Maschinen an den Vorder- und Hinterachsen beschleunigt der SUV in knapp sieben Sekunden von null auf Tempo 100. Die Top Geschwindigkeit ist auf 200 km/h begrenzt.

Der Wasserstofftank lässt sich in vier Minuten befüllen, die Reichweite beträgt 600 Kilometer.

Wasserstoff, Windkraft, Gas und Strom - Audi tüftelt schon länger an alternativen Antrieben. Was gibt es bereits, was kommt?Hier finden Sie einen Überblick über die Audi -tron-Modelle.

  • Pilotiertes Fahren und Parken: Bei Stop- und Go-Verkehr auf der Autobahn bis Tempo 60 übernimmt der Audi das Steuer. Parken kann der SUV auch allein. Dafür ist der Wagen mit Radarsensoren, Videokameras, Ultraschall-Sensoren und einem Laserscanner ausgerüstet.

Die vorgestellte Technik ist keine Spielerei, sondern soll, laut den Ingolstädtern, in der nächsten Audi-A8-(2017)-Generation serienmäßig zum Einsatz kommen. 

Das Audi h-tron quattro concept ähnelt auf Grund der modularen Bauweise dem Audi e-tron Quattro. Der Elektro-SUV feierte seine Weltpremiere auf der IAA 2015.

  • Lichtdesign mit OLED-Elementen an Front und Heck, Scheinwerfer in Matrix Laser-Technologie.
  • Solardach auf dem Auto: Wenn die Sonne scheint, speist das 1,98 Meter lange Solardach mit einer 320 Watt Leistung die Batterie mit Strom. Laut Audi bringt das 1.000 Kilometer zusätzliche Reichweite pro Jahr.

    Neben dem Audi h-tron quattro concept, ist auf der Motor Show in Detroit erstmals auch der Audi A4 allroad quattro ( 272 PS) zu sehen.

ml

Meistgesehene Fotostrecken

110 Jahre Renault in Deutschland

Mit Dauphine, Twingo oder R4 hat der Autobauer Renault das Straßenbild in Deutschland mitgeprägt. Denn, schon 1907 ließen sich die Franzosen in …
110 Jahre Renault in Deutschland

Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Detroit - Trotz aller wirtschaftlichen Unsicherheiten nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten bleiben die USA ein wichtiger Absatzmarkt, …
Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017

Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und …
Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017

Kommentare