Behinderten-Ausweis missbraucht

Ein Parkplatz für 1000 Euro

+
Eine 37-Jährige musste nun Strafe zahlen, weil sie den Behinderten-Ausweis ihrer Tochter missbraucht hat.

Nürnberg - Dieser Parkplatz in komfortabler erster Reihe war teuer: Eine 37-Jährige muss wohl 1000 Euro Strafe zahlen, weil sie den Behinderten-Ausweis ihrer Tochter missbraucht hat.

Einen Behindertenausweis zum Parken zu missbrauchen, kann richtig teuer werden. Am Nürnberger Flughafen haben Polizisten eine 37-Jährige angezeigt, die am Donnerstag ihr Auto auf einem Sonderparkplatz für Behinderte abstellte. Wie die Beamten berichteten, legte sie den Behindertenausweis ihrer Tochter hinter die Frontscheibe.

Verrückte Park-Unfälle

Verrückte Park-Unfälle 

Allerdings stellte sich heraus, dass diese gar nicht im Fahrzeug war. Die 37-Jährige wollte lediglich ihren Mann abholen. Zuletzt habe eine Autofahrerin wegen eines solchen Delikts am Flughafen vom Amtsgericht einen Strafbefehl in Höhe von 1000 Euro bekommen, betonte die Polizei.

dpa

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare