Weltpremiere in Genf

Bentley Flying Spur: Luxus-Büro mit 625 PS

+
Bentley Flying Spur  - die Luxuslimousine mit 625 PS feiert Premiere auf dem Genfer Autosalom 2013 (7. März bis 17 März 2013)

Bentley zeigt auf dem Genfer Autosalon 2013 erstmals sein neues Flaggschiff den Flying Spur. Die Luxuslimousine mit 625 PS fährt 322 Stundenkilometer schnell.   

Den neuen Bentley Flying Spur treibt ein sechs Liter grosser W12-Motor mit 48 Ventilen und Doppelturboaufladung an. Der 2,5 Tonnen schwere Brite beschleunigt damit in 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Normverbrauch beim Flying Spur soll bei 14,7 Liter auf 100 Kilometern liegen, die CO2‑Emissionen dann bei 343 g/km. Um den Luftwiderstand zu verringern und das Fahrverhalten zu verbessern senkt sich die 5,30 Meter lange Luxuslimousine bei Tempo 195 und 240 ab.

Optisch zeigt sich der Bentley weicher: Durch die eine niedrige Dachline, wirkt das Heck sanfter. Die Seitenflächen prägt jedoch eine markante Linie.

Besonders viel Handarbeit steckt im Interieur. Über 600 neue Teile kommen zum Einsatz. Lediglich Sonnenblenden, Türgriffe, Armlehnen und einige Schalter am Armaturenbrett wurden vom Vorgängermodell übernommen.

Jedes Furnierelement wird komplett von Hand gefertigt, härtet für 72 Stunden aus und ist mit einer Klarlackschicht überzogen, um die natürliche Tiefe des Holzbildes perfekt zur Geltung zu bringen. Kunden können zwischen sieben Furniervarianten wählen (die Serienausstattung beinhaltet zwei Varianten - Burr Walnut und Dark Fiddleback Eucalyptus).

In der Mittelarmlehne kann auf Wunsche ein neun Liter großes Kühlfach installiert werden. Auch zwei 10-Zoll-Bildschirme sind in den Rücklehnen der Vordersitze integriert.

Luxus-Liner mit 625 PS: Bentley Flying Spur

Luxus-Liner mit 625 PS: Bentley Flying Spur

"Der neue Bentley Flying Spur repräsentiert die ultimative Luxus-Sportlimousine. Unsere Ingenieure haben ihr gesamtes Können in die Entwicklung des Flying Spur investiert, um eine einzigartige Kombination aus Leistung, Komfort, Klasse und handgefertigter Qualität zu erschaffen", sagt Bentley-Chef Dr. Wolfgang Schreiber, "neue Flying Spur ist ideal für die Geschäftsreise wie für erholsame Privatfahrten und bietet einen faszinierenden Genuss, der sich hinter dem Steuer ebenso genießen lässt wie als Passagier."

ml

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare