BMW 328 Hommage

1 von 26
BMW 328 Hommage: Sportwagen-Ikone der 1930er Jahre neu interpretiert
2 von 26
Beim BMW 328 Hommage bestehen große Teile von Exterieur und Interieur aus kohlefaserverstärktem Kunststoff ( CFK). Das hochfeste Fasergewebe ist leichter als das beim alten 328 verwendete Aluminium und dabei noch stabiler.
3 von 26
Wo immer das Material beim 328 Hommage verwendet wurde, ist es auch sichtbar.
4 von 26
Edles Leder, mattes und hochglanz schwarz poliertes Aluminium sowie das CFK-Interieur spiegeln im BMW 328 Hommage den Charakter des Sportwagens von damals.
5 von 26
BMW 328 Hommage: Sportwagen-Ikone der 1930er Jahre neu interpretiert
6 von 26
BMW 328 Hommage: Sportwagen-Ikone der 1930er Jahre neu interpretiert
7 von 26
die Premiere des Fahrzeugs im Jahr 1936 nicht auf einem Automobilsalon statt, sondern auf der Rennstrecke.
8 von 26
Das Design des BMW 328 Hommage zeigt die moderne Interpretation eines hochemotionalen und dynamischen Roadsters.

Der BMW 328 gilt als der erfolgreichste und schönste Sportwagen der 1930er Jahre. Dieses Jahr feiert der Traumsportwagen BMW 328 seinen 75. Geburtstag. Zu seinem Jubiläum bringen die Münchner den BMW 328 Hommage.

Meistgesehene Fotostrecken

110 Jahre Renault in Deutschland

Mit Dauphine, Twingo oder R4 hat der Autobauer Renault das Straßenbild in Deutschland mitgeprägt. Denn, schon 1907 ließen sich die Franzosen in …
110 Jahre Renault in Deutschland

Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Detroit - Trotz aller wirtschaftlichen Unsicherheiten nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten bleiben die USA ein wichtiger Absatzmarkt, …
Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017

Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und …
Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion