Olympia 2016 Rio

BMW Racing Wheelchair: Rollstuhl für Olympioniken

+
BMW entwickelt Racing Wheelchair für das Track and Field U.S.Team.

Aerodynamisch, leicht und verdammt schnell - BMW entwickelt für die Rio 2016 Paralympic Games einen Racing Wheelchair. Eine Designskizzen zeigt, wie der Rennrollstuhl für das US-Team aussehen soll.  

Neben einem komplett überarbeiten Design, verfügt der Rennrollstuhl aus Carbon über einen neuentwickelten Sitz sowie über eine bessere Lenkung und Bremsen. Zwar steckt das Projekt, laut BMW, noch in den Kinderschuhen, doch die schon Anfang 2016 soll der sogenannte Racing Wheelchair (zu deutsch Rennrollstuhl) den Athleten des U.S.-Teams als Wettkampfgerät zur Verfügung stehen. Mit dem speziell entwickelten Rollstuhl will das U.S. Team bei den Rio 2016 Paralympic Games dann an den Start gehen. 

"Das hier ist etwas Besonderes, nicht nur weil es eine einzigartige Design-Herausforderung ist, sondern auch um unsere Paralympischen Athleten die größte Mobilität zu verschaffen", sagt Trudy Hardy von BMW of North America.

ml

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare