Bullenstarkes Leichtgewicht

Lamborghini Aventador Superveloce

+
Der Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce beschleunigt mit 552 kW/750 PS binnen 2,8 Sekunden von 0 auf 100.

Als sportlichstes und schnellstes Serienmodell in der Firmengeschichte hat Lamborghini den Aventador LP 750-4 Superveloce vorgestellt.

Die Italiener haben das Gewicht ihres Supersportwagens durch den weiteren Einsatz von Kohlefaser um 50 Kilo gesenkt und zugleich die Leistung des 6,5 Liter großen V12-Saugmotors um 37 kW/50 PS gesteigert. Das teilte das Unternehmen zur Premiere auf dem Genfer Salon mit (Publikumstage 5. bis 15. März).

Mit jetzt 750 PS und bis zu 690 Newtonmetern beschleunigt der im Heck montierte Motor das 1525 Kilo schwere Coupé binnen 2,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und ermöglicht ein Spitzentempo von mehr als 350 km/h.

Dafür hat Lamborghini neben Gewicht und Leistung auch die Aerodynamik überarbeitet. Ohne dass der Luftwiderstand steigt, soll der serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattete Sportwagen unter anderem durch den markanten Heckspoiler nun deutlich mehr Abtrieb erzeugen und deshalb noch besser auf der Straße haften.

So extrem wie das Design und Fahrleistung ist auch der Preissprung für den Superveloce: Während das Serienfahrzeug aktuell mit 303.450 Euro in der Liste steht, beginnt der Verkauf des neuen Spitzenmodells laut Lamborghini im späten Frühjahr für 389.356 Euro.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare