Cadillac tunt sein Einstiegsmodell: ATS-V leistet 455 PS

+
Sportliche Aufmachung, kräftiger V6-Motor: Der Cadillac ATS lässt als V-Modell die Muskeln spielen. Foto: Cadillac

Los Angeles (dpa/tmn) - Cadillac eifert Werkstunern wie Mercedes AMG oder der BMW M GmbH nach: Der Hersteller legt sein Einstiegsmodell ATS in einer sogenannten V-Serie auf.

Der Cadillac ATS-V fährt mit einem Sechszylinder, dessen Leistung auf 339 kW/455 PS gesteigert wurde. Der als Coupé und Limousine lieferbare Herausforderer für die BMW-Modelle M3 und M4 oder den Mercedes C 63 AMG kommt im nächsten Frühjahr auf den Markt, teilte der Hersteller mit, nannte aber noch keine Preise. Seinen Einstand gibt das auch optisch nachgeschärfte Sportmodell auf der LA Auto Show in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November).

Der V6-Motor des ATS-V hat 3,6 Liter Hubraum und arbeitet mit zwei Turboladern. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 603 Newtonmetern und soll eine Höchstgeschwindigkeit von rund 300 km/h erlauben. Der Sprint auf Tempo 100 soll in 3,9 Sekunden gelingen. Den Fahrleistungen entsprechend wurden laut Cadillac Fahrwerk, Lenkung und Bremsen neu abgestimmt.

Webseite zur LA Auto Show (engl.)

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare