Cooler Pistenbulli

Dieser Lamborghini ist ein Schneemonster

Keine Frage, ein Lamborghini Huracán (610 PS) ist wahrlich ein Wagen zum Angeben auf dem Asphalt. Damit die Show auch im Tiefschnee klappt, hat jemand den Italo-Flitzer in ein Pistenmobil verwandelt.      

Damit der Lamborghini Huracán im Schnee eine gute Figur macht, steht der rassige Rennwagen auf fetten Ketten statt auf Leichtmetallfelgen. 

Daneben haben Snowboard- oder Skiausrüstung Platz. Bei der Schneeversion wurde nämlich auch an der Karosserie gefeilt: das flache Heck hat nun einen geräumigeren Kofferraum und eine Skibox auf dem Dach. 

Allerdings existiert das Schneemobil bislang nur auf dem Papier. Hinter der ungewöhnlichen Idee steht das Grafikstudio Rain Prisk. Auf seiner Facebook-Seite hat das Unternehmen das Foto von seinem Schnee-Lambo veröffentlicht. 

Im „normalen“ Lamborghini Huracán stecken übrigens zehn Zylindern mit 610 PS. Damit beschleunigt der Huracán in 3,2 Sekunden auf Tempo 100 und fährt 325 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit. Deswegen geht wohl auch Italiens Polizei mit diesem Renntier auf Verbrecherjagd. 

Der Gedanke, mit PS-Exoten Berge zu erklimmen, statt den Lift zu nehmen, beschäftigt Auto-Enthusiasten immer wieder.   

Anfang des Jahres pflügte sich ein Schneemobil von Nissan mit dem Namen Warrior durch den Tiefschnee in Kanada.

Schweizer Autotüftler haben schon einen VW Amorak zum Schneekönig geadelt und ihm Raupen verpasst.

ml

Rubriklistenbild: © Rain Prisk via Facebook

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Die smarte Alternative

Er ist der Methusalem unter den Elektroautos – und doch erst neun Jahre alt. Der erste elektrisch angetriebene Smart startete 2007 als Versuch mit …
Die smarte Alternative

Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Wer sich für den neuen Mercedes AMG E 63 oder die Top-Version AMG E 63 S entscheidet, kauft eigentlich zwei Autos – die gediegene E-Klasse-Limousine …
Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Frischekur für Mazdas Dreier

Mit der plastischen Chirurgie ist es ja so eine Sache. Und ganz besonders ein Facelift kann schon mal in die Hose gehen. Nicht so beim neuen Mazda3. …
Frischekur für Mazdas Dreier

Kommentare