Schönheit ist nicht alles

Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall

+
Damit ein Mensch einen Autounfall überlebt, müsste er aussehen wie „Graham“.

Dicker Kopf, keinen Hals und einen massiven Brustkorb - besonders hübsch sieht „Graham“ zwar nicht aus, dafür kann er jeden Autounfall überleben. Selbst bei hoher Geschwindigkeit.

Der breite Brustkorb mit den extra Brustwarzen funktioniert wie ein Airbag. Sein dickes Gesicht ist eine Knautschzone und schützt Nase und Ohren. „Graham“ entspricht wohl kaum unseren Schönheitsidealen, doch er ist absolut einzigartig. 

Sein außergewöhnlicher Körperbau schützt ihn vor den fatalen Folgen eines Crashs. Auf der Rückbank im Auto überlebt „Graham“, und auch wenn er als Fußgänger in einen Unfall verwickelt wird. Seine Anatomie kann Kräfte bei Autounfällen selbst mit hoher Geschwindigkeit überstehen. 

Die Botschaft von „Graham“ ist klar. Er soll jeden von uns daran erinnern, wie verletzlich unser Körper ist.

Ein Team aus einem Unfallforscher, einem Chirurgen und einer Künstlerin hat die lebensechte Figur „Graham“ erschaffen. Mit dem Projekt möchte die australische Verkehrssicherheitsbehörde „Transport Accident Commission“ (TAC) auf die Gefahren von Verkehrsunfällen aufmerksam machen.

„Autos haben sich viel schneller als Menschen weiterentwickelt, und Graham hilft uns zu verstehen, warum wir jeden Aspekt unseres Straßennetzes verbessern müssen, um uns vor unseren eigenen Fehlern zu schützen", sagt Unfallforscher David Logan.

Grahams besondere Eigenschaften

  • kein Nacken - verhindert gefährliche Verletzungen an der Halswirbelsäule
  • flaches, fettes Gesicht - polstert seine Nasen und Ohren
  • breiter Oberkörper mit Brüsten - schützt sein Herz
  • dicke Haut
  • starke Beine
  • flexible Knie 

Das ist „Graham“

„Graham“ ist bis zum 8. August in der State Library of Victoria (Australien)  zu sehen, bevor die Figur auf eine Roadshow geht. Online kann jeder „Graham“ unter www.meetgraham.com.au treffen.

Meet Graham

Meistgelesene Artikel

Die smarte Alternative

Er ist der Methusalem unter den Elektroautos – und doch erst neun Jahre alt. Der erste elektrisch angetriebene Smart startete 2007 als Versuch mit …
Die smarte Alternative

Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Wer sich für den neuen Mercedes AMG E 63 oder die Top-Version AMG E 63 S entscheidet, kauft eigentlich zwei Autos – die gediegene E-Klasse-Limousine …
Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Der Seat Exeo zeigt kaum Schwächen

Wer einen gebrauchten Audi sucht, kann auch einen Seat kaufen. Das gilt zumindest für das Mittelklassemodell Exeo.
Der Seat Exeo zeigt kaum Schwächen

Kommentare