Kein Scherz

146 Einkaufswagen mitten auf der Kreuzung

+
Shoppen kann gefährlich sein, doch Einkaufswagen auch: 146 Einkaufswagen haben sich in der Rheydter Innenstadt selbständig gemacht.

Shoppen kann gefährlich sein, doch Einkaufswagen auch: Ordentlich in Zweierreihen hatten 146 Rollis aus einem Supermarkt eine Straßenkreuzung blockiert. Die Polizei musste eingreifen.

Am Dienstag um 17.15 Uhr meldete die Besatzung eines Malteser Hilfsdienst-Fahrzeugs eine besondere Gefahrenstelle im Kreuzung in der Rheydter Innenstadt (Mönchengladbach).

Die Polizeibeamten aus Mönchengladbach staunten nicht schlecht, als sie am Einsatzort dem Kreuzungsbereich zur Odenkirchener Straße eintrafen: Dort standen, laut Polizeibericht, 146 Einkaufswagen einer Warenhauskette mitten auf dem Radweg.

Wie sich dann herausstellte, war die Blockade weder Kunst noch ein Dummer-Jungen-Streich. Ein Fahrer einer Spedition aus Bochum hatte die Einkaufswagen an der Ampel verloren. Der 56-Jährige war mit seinem Sattelschlepper bei Grün über die Kreuzung gefahren, dabei hatte sich eine Tür seines Aufliegers geöffnet und die 146 Draht-Shopper waren auf die Straße gerollt.

Glücklicherweise kam es beim Herausfallen der Einkaufswagen, die zusammen 1752 Kilogramm auf die Waage bringen und auch später zu keinem Unfall.

Ordentlich in Zweierreihe stehen die auch scherzhaft genannten "Hackenporsche". Die 146 Einkaufswagen bringen, laut Polizeibericht, 1752 Kilogramm auf die Waage.

Allerdings muss der Lasterfahrer wegen der unsachgemäßen gesicherten Ladung mit einer Anzeige und insgesamt drei Punkte in Flensburg rechnen. Mitarbeiter eines nahe gelegenen Kaufhauses rollten die Einkaufswagen in das ursprüngliche Lager zurück. Um 18.10 Uhr konnte die Kreuzung wieder frei gegeben werden. Es kam, laut Polizeibericht, zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen des Berufsverkehrs.

pol/ml

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare