Drei Pilotanlagen im Raum München

Elektronische Warngeräte für Geisterfahrer?

+

Berlin - Neue Pilotanlagen im Kampf gegen Geisterfahrer: Falschfahrer auf Autobahnen sollen künftig elektronisch gewarnt und möglichst auch gestoppt werden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) kündigte im "Focus" den Start neuer Warnanlagen an. "Wir haben drei neue Pilotanlagen installiert: Drei Ausfahrten auf der A9 bei Garching-Süd, Garching-Nord und Eching werden mit elektronischen Warnelementen ausgerüstet", sagte Dobrindt der neuen Ausgabe des Magazins. "Im Endausbau sollen nicht nur der Falschfahrer, sondern auch alle anderen Autofahrer im Gefahrenbereich direkt durch Informationen über Radio, Navi oder Internet vor dem Geisterfahrer gewarnt werden."

Wie Dobrindt weiter ausführte, soll das Forschungsprojekt "Digitales Testfeld Autobahn" noch in diesem Jahr vollständig installiert sein. "Der Bund wird darüber noch im Frühjahr eine Vereinbarung mit dem Freistaat Bayern unterzeichnen", kündigte der Minister an. "Dieses Testfeld steht allen Automobilherstellern, Zulieferbetrieben und Forschungseinrichtungen zur Verfügung - auch aus unseren europäischen Nachbarländern."

An der A9 in Bayern soll eine Teststrecke für Praxistests mit selbstfahrenden Autos und anderen innovativen Fahrzeugtechnologien entstehen. Das Projekt "Digitales Testfeld Autobahn" soll helfen, verschiedene neuartige Lösungen und Infrastrukturen zu testen.

AFP

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare