500. LaFerrari

Ferrari baut 963-PS Sportler für Erdbeben-Opfer

+
Die Serie von LaFerrari war bis jetzt auf 499 Exemplare limitiert. Zugunsten der Erdbebenopfer baut der italienische Sportwagen nun die Nummer 500.

Der LaFerrari zählt zu den Sportwagen der Superlative. Der Hybrid-Kracher ist auf 499 Exemplare limitiert und längst ausverkauft. Doch nun bauen die Italiener die Nummer 500. Für einen guten Zweck. 

Schon bei der Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2013 stand eine Sache fest: Der LaFerrari ist auf eine Stückzahl von 499 Exemplaren limitiert. Das italienische Hybrid Supercar mit der auffällig scharfen Nase und der flachen Motorhaube ist eine Ikone. Wer einen LaFerrari in seine Garage parken wollte, musste mindestens 1,2 Millionen Euro dafür hinblättern. Mittlerweile ist der Zweisitzer ausverkauft. 

Doch nun baut Ferrari ein weiteres Stück: die 500. LaFerrari . Dieses Ausnahmefahrzeug soll auf einer Auktion versteigert werden, kündigt Firmenchef Sergio Marchionne in Maranello. Der Erlös soll den Erdbebenopfern in Mittelitalien vom 24. August 2016 zu Gute kommen. Wann genau der 500. LaFerrari vom Band laufen soll, teilte Firmenchef Sergio Marchionne noch nicht mit.  

Der LaFerrari beschleunigt in drei Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Top Speed fährt der Supersportler 350 Stundenkilometer. Der 6,3 Liter V12-Motor mit 800 PS ist mit zwei insgesamt 163 PS starken Elektromotoren gekoppelt, eine Hybrid-Power von 963 PS.

ml

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Wer sich für den neuen Mercedes AMG E 63 oder die Top-Version AMG E 63 S entscheidet, kauft eigentlich zwei Autos – die gediegene E-Klasse-Limousine …
Die Kombination aus Smoking und Rennanzug

Der Seat Exeo zeigt kaum Schwächen

Wer einen gebrauchten Audi sucht, kann auch einen Seat kaufen. Das gilt zumindest für das Mittelklassemodell Exeo.
Der Seat Exeo zeigt kaum Schwächen

Frischekur für Mazdas Dreier

Mit der plastischen Chirurgie ist es ja so eine Sache. Und ganz besonders ein Facelift kann schon mal in die Hose gehen. Nicht so beim neuen Mazda3. …
Frischekur für Mazdas Dreier

Kommentare