Nur noch Schrott: Ferrari für Igel geopfert

+
So sah der Ferrari nach dem Unfall aus.

Hildesheim - Das muss wahre Tierliebe sein: Um einem Igel auszuweichen hat ein 53-Jähriger seinen Ferrari Testarossa in Niedersachsen in die Leitplanke gesetzt. Der Sportwagen ist nun Schrott.

Der 53-jährige Geschäftsmann aus dem Landkreis Hildesheim war am Karfreitag mit seinem Ferrari Testarossa auf der Bundesstraße 64 in Niedersachsen unterwegs, als in einem Waldstück ein Igel die Straße überquerte. Wie die Polizei Hameln berichtet, wollte der Autofahrer dem Tier ausweichen, geriet dabei ins Schleudern und krachte in die Leitplanke.

Ferrari: Mythos auf vier Rädern

Ferrari: Mythos auf vier Rädern

Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, der fast 17 Jahre alte Ferrari Testarossa ist nun allerdings Schrott.

vh

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare