Mann verliert die Nerven

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer

+
Bei der Führerscheinprüfung liegen die Nerven oft blank. 

Ein 28-Jähriger hat bei einer Führerscheinprüfung in Niederbayern komplett die Nerven verloren. Statt einem Führerschein, bekommt der Mann nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag hatte der 33-jährige Prüfer den Eindruck, der Mann würde schummeln - und sprach ihn darauf an. Der Prüfling war uneinsichtig, weshalb der Prüfer den Test für den 28-Jährigen für beendet erklärte und ihn des Raumes verwies.

Daraufhin fing der Mann an, den Prüfer zu beleidigen und wurde von diesem und einem 18-jährigen weiteren Prüfling aus dem Zimmer in Landau an der Isar (Landkreis Dingolfing-Landau) geschoben. Auch den 18-Jährigen beschimpfte der verhinderte Prüfling. Der 28-Jährige kassierte eine Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung.

Mit welchen Worten der Mann seinen Prüfer beleidigt hat, ist unbekannt. Weil sie einen Polizisten als Mädchen bezeichnet hat, ist eine 56-jährige Hausfrau in Düsseldorf zu 200 Euro Geldstrafe wegen Beleidigung verurteilt worden.

Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare