General Motors ruft Elektroautos zurück

Detroit - Der Automobilkonzern General Motors (GM) ruft rund 8.000 Fahrzeuge vom Typ Chevy Volt zurück.In drei Fällen hatten die Fahrzeuge bei einem Crashtest Feuer gefangen. Auch die Ursache steht fest.

Wegen Problemen mit der Batterie hat der Automobilkonzern General Motors (GM) rund 8.000 Fahrzeuge vom Typ Chevy Volt zurück gerufen. Die Elektroautos seien in den vergangenen zwei Jahren in den USA verkauft worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. In drei Fällen hätten die Batterien Tage bis Wochen nach einem Crashtest Feuer gefangen. Auslaufende Kühlflüssigkeit habe offenbar einen Kurzschluss verursacht, teilte GM mit. Eigentümer der betroffenen Autos sollten ihre Fahrzeuge nun zur Reparatur in die Werkstätten bringen.

Diese Elektroautos gibt's schon

Diese Elektroautos gibt's schon

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare