Irre Irrfahrt: Mann braucht für 80 Kilometer 30 Stunden

London - Der Londoner Stau ist berüchtigt - eine Erklärung für die 30-stündige Irrfahrt eines 82 Jahre alten Rentners ist er allerdings nicht.

Der Mann aus Windsor musste zweimal in seinem silberfarbenen Vauxhall (Opel) übernachten, ehe er bei seiner Tochter im 80 Kilometer entfernten Swanley (Grafschaft Kent) ankam, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Schließlich wurde der Mann im Süden von London gefunden und sicher zu seinem Ziel geleitet.

Offensichtlich war der Mann am Dienstag schon fast da: Zehn Kilometer vor Swanley war er von einer Überwachungskamera erfasst worden. Dann verfuhr er sich aber. “Er hat sich ein bisschen verirrt“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare