Puristisches Design

Motorrad-Verkleidungen: Was darf weg?

+
Motorradbastler sollte bei der Demontage der Verkleidung vorsichtig sein und wichtige Hinweise beachten, denn oft hat diese eine beispielsweise aerodynamisch wichtige Funktion. 

Puristisches Design ist auch bei Motorrädern angekommen und liegt unter den Bikern im Trend. Doch Vorsicht bei der Demontage von Verkleidungen am eigenen Gefährt. Tipps und Regeln erklärt der Tüv.

Ob Scrambler, Streetfighter oder Naked Bikes: Puristische Motorräder mit möglichst wenig Anbauten liegen im Trend. Besitzer von in die Jahre gekommenen Straßenmaschinen sollten sich allerdings davor hüten, ihr Motorrad einfach von allen Verkleidungen zu befreien, warnt der Tüv Süd. Denn die Verkleidungen erfüllten oft wichtige aerodynamische oder fahrphysikalische Funktionen. 

Als Faustregel gilt nach Angaben der Experten: Nur wenn es eine Maschine serienmäßig auch ohne die Verkleidungen gibt, ist der Umbau in der Regel kein Problem. In diesem Fall dürfe man allerdings nicht vergessen, auch die freigelegten und womöglich scharfkantigen Halterungen der abgenommenen Verkleidungen zu entfernen.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Auch viele Taxis geben Starthilfe

Mitten auf der Strecke bleibt der Wagen stehen und springt nicht mehr an. Manchmal ist lediglich die Batterie leer - doch wer kann schnell Starthilfe …
Auch viele Taxis geben Starthilfe

Eine Frage der Kilometer: BMW 5er als Gebrauchter

Der BWM 5er ist vor allem unter Geschäftsleuten als Dienstwagen häufig gefragt. Daher ist er als Gebrauchter meist nur mit vielen Kilometern zu …
Eine Frage der Kilometer: BMW 5er als Gebrauchter

Kommentare