Weltpremiere in Rio

Nun gleitet er dahin: Nissan Bladeglider 

Nissan Bladeglider
1 von 14
Dramatisch öffnen sich die Türen beim futuristische Nissan Bladeglider zum Ein- und Aussteigen.  
Nissan Bladeglider
2 von 14
Aerodynamische Linie: der Nissan Bladeglider beschleunigt in weniger als fünf Sekunden von null auf Tempo 100. Der Exot schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Stundenkilometern. 
Nissan Bladeglider
3 von 14
Der offene Sportwagen mit drei Sitzen feiert sein sein Debüt in Rio de Janeiro.
Nissan Bladeglider
4 von 14
Das Cockpit im Nissan Bladeglider ist in der Pfeilspitze untergebracht. Das zentrale Display ist mit zwei Bildschirmen ausgestattet.
Nissan Bladeglider
5 von 14
Die Passagiere sitzen im Nissan Bladeglider hinter dem Fahrer.
Nissan Bladeglider
6 von 14
Die gebogene Windschutzscheibe erinnert an eine Flugzeugkanzel. 
Nissan Bladeglider
7 von 14
Im Heck stecken zwei E-Motoren. Die Aggregate mit 130 kW treiben beim Nissan Bladeglider die Hinterräder an. 
Nissan Bladeglider
8 von 14
Elektro-Auto für Liebhaber: Nissan Bladeglider.

Seine Form erinnert mehr an ein Spielzeug als an ein echtes Auto. Die Nase liegt beim Nissan Bladeglider flach am Boden. Der exotische Sportwagen hat kein Dach und fährt nur mit Strom.

Mehr zum Thema:

Meistgesehene Fotostrecken

110 Jahre Renault in Deutschland

Mit Dauphine, Twingo oder R4 hat der Autobauer Renault das Straßenbild in Deutschland mitgeprägt. Denn, schon 1907 ließen sich die Franzosen in …
110 Jahre Renault in Deutschland

Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Detroit - Trotz aller wirtschaftlichen Unsicherheiten nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten bleiben die USA ein wichtiger Absatzmarkt, …
Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017

Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und …
Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017

Kommentare