Paare sollten im Auto sachlich bleiben

+
Bekommt ein Paar im Auto Streit, wird die Aufmerksamkeit des Fahrers beeinträchtigt. Foto: Bernd Settnik

Laut streitende Paare unterwegs: Das gibt es immer wieder. Herrscht zwischen Autofahrer und Beifahrer dicke Luft, kann das auch schnell mal gefährlich werden. Deshalb heißt die Devise gerade hier: Ruhe bewahren.

Berlin (dpa/tmn) - Im Auto hört die Liebe zwischen Paaren oft auf. Unpassende Kommentare vom Beifahrer oder eine aggressive Fahrweise des Fahrers können die Stimmung vermiesen - und Streit schwächt die Konzentration hinterm Lenkrad.

Deshalb sollte der Beifahrer vor allem unterstützen und nicht belehrend sein, rät die Deutsche Verkehrswacht (DVW). Registriert man, dass der Partner am Steuer müde wird, schlägt man zum Beispiel einen Platztausch vor. Ist einem das Tempo zu langsam oder schnell, sollte der Beifahrer das ruhig und sachlich ansprechen. Und kennt der Fahrer den Weg nicht, kann man beim Navigieren helfen.

Doch auch der Fahrer ist in der Pflicht, erklärt die DVW. Sitzt der Beifahrer ganz verkrampft auf dem Sitz, sollte man vielleicht den Fuß ein bisschen vom Gas nehmen. Denn eine rasante Fahrweise kann schnell mal Angst beim Partner auslösen.

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Storch macht Zwischenstopp auf parkendem Mini 

Dass Reisende an der Tank- und Rastanlage Baden-Baden eine Pause machen, ist ja normal. Ein Storch dagegen, der dort auf dem Dach eines Autos einen …
Storch macht Zwischenstopp auf parkendem Mini 

Kommentare