Polizei schleppt Auto samt Baby ab

+
Polizei schleppt Auto samt Baby ab

Bratislava - Das ist ein echter Alptraum für jede Mutter: Die Polizei hat ein falsch geparktes Auto samt darin schlafendem Baby abgeschleppt. Lesen Sie hier die ganze Geschichte. 

Glücklicherweise hielt der Transporter wenig später an, weil Passanten den Fahrer alarmierten. „Ich habe mein größeres Kind in den Kindergarten gebracht und wollte das Baby nicht wegen der paar Minuten mit mir tragen“, sagte die Mutter dem Nachrichtenportal sme.sk am Donnerstag.

Da die für den Kindergarten reservierten Parkplätze besetzt gewesen seien, habe sie ihren Wagen auf dem Bürgersteig geparkt. Im Kindergarten hätten sie andere Eltern darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Auto abgeschleppt werde. Als die Mutter herauslief, sei der Transporter bereits losgefahren. Auf ihre Rufe hin hätten aber Fußgänger den Transporter wenige Häuser weiter angehalten.

Die irrsten Autofahrer 2011

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die Mutter warf der Polizei in der slowakischen Bratislava mangelnde Aufmerksamkeit vor. Ein Polizeisprecher wies die Schuld indes der Mutter zu: Das Baby habe nicht in einem Kindersitz, sondern in einer Tragetasche gelegen. Zudem sei diese durch die getönten Autoscheiben nicht zu sehen gewesen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare