Roding 23: Neuer Leichtbau-Roadster aus Bayern

+
Roding 23: Neuer Leichtbau-Roadster aus Bayern: 2-sitziger Mittelmotor Roadster mit Antrieb auf die Hinterachse.

Mit dem Bau eines Leichtbau-Roadsters wollen vier Jungunternehmer aus Bayern jetzt durchstarten: Der Roding besteht aus Karbon, wiegt nur 920 Kilogramm und hat 300 PS.

Vom Jahresende 2011 an wollen sie in der Stadt Roding ein gleichnamiges Auto bauen. Geplant ist eine Kleinserie von zunächst 23 Exemplaren, kündigten die ehemaligen Maschinenbaustudenten an. Der Zweisitzer soll mindestens 155 000 Euro kosten. Fahrtests mit zwei Prototypen laufen bereits.

Der knapp vier Meter lange Roding 23 besteht weitgehend aus Karbon. Für den Serienwagen stellt Geschäftsführer Robert Maier ein Gewicht von nur 920 Kilogramm in Aussicht. Angetrieben wird das Auto von einem 3,0 Liter großen Sechszylinder mit Turboaufladung, den die Entwickler von einem noch nicht benannten Hersteller beziehen. Das Aggregat ist als Mittelmotor zwischen den Sitzen und der Hinterachse montiert, mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe kombiniert und soll rund 221 kW/300 PS leisten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare