Volle Wucht

Ab durch die Hecke: Auto schleudert in Garten

+
Nach einem Unfall an einer Kreuzung schleuderte der Suzuki durch die Wucht des Aufpralls in einen Garten.

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer bei einem Crash in Lübbecke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte sein grüner Wagen in eine Gartenhecke. Seine Beifahrerin wurde leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei war ein 79-Jähriger aus Bad Oeynhausen am Donnerstag gegen 14.15 Uhr mit seinem Suzuki auf der Bundesstraße in Richtung Blasheim in Lübbecke unterwegs.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Mann mit seinem Geländewagen offenbar trotz Rotlichts in den Kreuzungsbereich ein. Doch gerade in diesem Moment passierte eine 22-Jährige mit ihrem Seat die Kreuzung.

Nach dem Crash wurde der Suzuki durch die Wucht des Aufpralls von der Straße in eine Grundstückhecke geschleudert. Der Seat hingegen kam schwer beschädigt auf der Kreuzung zum Stehen.

Die Beifahrerin im Suzuki zog sich leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins nahegelegene Krankenhaus. Beide Autos mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf über 20.000 Euro.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

ml 

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Rasant, rasanter, Bentley: Der britische Konzern bringt in den kommenden Monaten sein neues Geschoss mit dem Namen "Continental" auf den Markt. Mehr …
Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Kommentare