Die mieseste Ausrede seit langem

Tempo 180: Raser wollte "nur sein Auto trocknen"

Black Diamond/Kanada - Rasen statt Trockenreiben: Ein Autofahrer in Kanada kam auch mit dieser originellen Begründung für seine Raserei auf dem Highway nicht durch.

Um fast das Doppelte hatte ein Raser die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, als er von der Polizei auf dem Highway 22 südlich von Black Diamond in der Provinz Alberta gestoppt wurde. Statt der auf Kanadas Autobahnen erlaubten 100 Kilometer pro Stunde war der 67-Jährige mit Tempo 180 unterwegs. Um eine dreiste Ausrede war der Mann allerdings nicht verlegen. Er erklärte, er habe sein frisch gewaschenes Auto lufttrocknen wollen. Ein Richter erteilte am Montag 45 Tage Fahrverbot und verdonnerte ihn zu einer Geldstrafe von 800 Dollar, teilte die Polizei am Dienstag mit.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Auch viele Taxis geben Starthilfe

Mitten auf der Strecke bleibt der Wagen stehen und springt nicht mehr an. Manchmal ist lediglich die Batterie leer - doch wer kann schnell Starthilfe …
Auch viele Taxis geben Starthilfe

Eine Frage der Kilometer: BMW 5er als Gebrauchter

Der BWM 5er ist vor allem unter Geschäftsleuten als Dienstwagen häufig gefragt. Daher ist er als Gebrauchter meist nur mit vielen Kilometern zu …
Eine Frage der Kilometer: BMW 5er als Gebrauchter

Kommentare