Motor- und Hybridprobleme

Toyota ruft 370.000 Autos zurück

Tokio - Der japanische Autokonzern Toyota muss weltweit erneut 370.000 Autos wegen Motor- und Hybridproblemen in die Werkstätten zurückrufen.

Wie der Branchenprimus am Mittwoch bekanntgab, sind davon rund 201 000 hybridbetriebene Geländelimousinen (SUV), darunter das Modell Lexus RX400h, betroffenen. Bei den Autos gebe es Probleme mit dem Spannungswandler. Zudem würden rund 169 000 weitere Autos, darunter der Lexus GS350, Lexus IS350 und das Modell Crown, wegen fehlerhafter Motorteile in die Werkstätten zurückgerufen. Es gebe jedoch in beiden Fällen keine Berichte über Unfälle oder Verletzte in Folge der Mängel, hieß es.

Von den betroffenen Geländelimousine sind rund 141 000 Autos in Nordamerika, 37 000 in Europa und 15 000 Autos in Japan betroffen. Von den übrigen vom Rückruf betroffenen Fahrzeugen entfielen 106 000 auf Nordamerika, 59 000 auf Japan und 500 auf Europa, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Taxi teilen: Eine Fahrgemeinschaft mit Krokodil

Billig wie ein Bus, komfortabel wie eine Limousine - so machen Anbieter Reklame für Taxi-Sharing. In Berlin wird getestet. Ein Berliner Start-up will …
Taxi teilen: Eine Fahrgemeinschaft mit Krokodil

Auch viele Taxis geben Starthilfe

Mitten auf der Strecke bleibt der Wagen stehen und springt nicht mehr an. Manchmal ist lediglich die Batterie leer - doch wer kann schnell Starthilfe …
Auch viele Taxis geben Starthilfe

Kommentare