Mit Brennstoffzelle

Toyota FCV kommt 2015

Toyota FCV
1 von 5
Wasserdampf aus dem Auspuff: Der Toyota FCV ist ein wasserstoffbetriebenes Brennstoffzellenfahrzeug. 
Toyota FCV
2 von 5
Die Limousine soll im April 2015 zunächst in Japan auf den Markt kommen.
Toyota FCV
3 von 5
Seit mehr als 20 Jahren forscht der japanische Konzern an der Brennstoffzellentechnik. Das Antriebsystem besteht aus Hochdruck-Wasserstofftanks und sogenannten Brennstoffzellen-Stacks, die bei der chemischen Reaktion von Wasser- und Sauerstoff Elektrizität produzieren.
Toyota FCV
4 von 5
Mit dem Serienstart vom Toyota FCV möchte der Autoriese seine Führungsrolle bei umweltverträglichen Technologien unterstreichen.
Toyota FCV
5 von 5
Wasserstoff spielt dabei eine wichtige Rolle: Er kann aus unterschiedlichen Energiequellen wie Solar- und Windkraft produziert werden und lässt sich einfach speichern und transportieren. Im komprimierten Zustand besitzt er außerdem eine höhere Energiedichte als Batterien.

Toyota will seine Brennstoffzellenautos ab 2015 auch auf deutschen Straßen rollen lassen.

Der Toyota FCV ist zunächst ab April 2015 in Japan zu haben. Der FCV wird dort zu Preisen von rund sieben Millionen Yen netto (rund 50.000 Euro) angeboten.

Mehr zum Thema:

Meistgesehene Fotostrecken

110 Jahre Renault in Deutschland

Mit Dauphine, Twingo oder R4 hat der Autobauer Renault das Straßenbild in Deutschland mitgeprägt. Denn, schon 1907 ließen sich die Franzosen in …
110 Jahre Renault in Deutschland

Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Detroit - Trotz aller wirtschaftlichen Unsicherheiten nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten bleiben die USA ein wichtiger Absatzmarkt, …
Diese Auto-Trends leiten wir aus der Detroit Motor Show ab

Das ist der neue Opel Crossland X

Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im …
Das ist der neue Opel Crossland X

Kommentare