Überarbeiteter Mazda6

Überarbeiteter Mazda6: Leisere Motoren und Fahrwerksupdate

+
Doppelpack: Sowohl Kombi als auch Limousine des überarbeiteten Mazda6 kommen ab Mitte September zu den Händlern und starten beide zu Preisen ab 25 690 Euro. Foto: Mazda

Leiser, vornehmer und geschmeidiger - so präsentiert sich der neue Mazda6. Zu den Verbesserungen zählen auch ein ergonomischeres Lenkrad und eine Verkehrszeichenerkennung.

Barcelona (dpa/tmn) - Wenn der Mazda6 Mitte September in überarbeiteter Fassung in den Handel kommt, soll man das Update vor allem an leiseren Dieselmotoren und einem deutlich beruhigten Fahrwerk erkennen.

Mit einem elektronischen Kniff erhöhen die Japaner die Seitenführungskraft bei Kurvenfahrten. Damit wird nicht nur der Fahrer entlastet, sondern durch die reduzierten Aufbaubewegungen reduziert sich auch die Belastung für den Magen des Beifahrers, erläutert ein Entwickler.

Am Design ändert sich dagegen wenig und an der Motorpalette gar nichts, teilte der Hersteller mit. Und auch die Preise variieren nur minimal: Sie beginnen künftig bei 25 690 Euro und sind anders als bei der Konkurrenz für Limousine und Kombi identisch.

Während man die drei Benziner von 107 kW/145 PS bis 141 kW/192 PS sowie die zwei Diesel mit 110 kW/150 PS oder 129 kW/175 PS bereits kennt, entdeckt man zumindest im Cockpit noch ein paar Neuerungen. So hat Mazda ein ergonomischeres Lenkrad mit beheiztem Kranz eingebaut, die Displays im Kombiinstrument verbessert sowie das Head-up-Display um eine Verkehrszeichenerkennung erweitert. Außerdem nennen die Japaner eine etwas vornehmere Materialauswahl.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare