Überarbeiteter Seat Alhambra wird stärker und sparsamer

+
Innere Werte: Optisch nur leicht überarbeitet, wurde der Seat vor allem technisch aktualisiert. Foto: Seat

Seat liftet den Alhambra und überarbeitet vor allem die Motorenpalette. So erfüllen jetzt alle Aggregate die Euro-6-Norm und wurden laut Seat teilweise stärker, dabei aber sparsamer.

Weiterstadt (dpa/tmn) - Der Seat Alhambra geht mit neuen Motoren an den Start. Der Topbenziner leistet mit 162 kW/220 PS nun 15 kW/20 PS mehr als bisher.

Bei den Dieseln erstarkte die mittlere Ausbaustufe des 2,0-Liter-TDI um 7 kW/10 PS auf 110 kW/150 PS, der stärkste Diesel leistet 135 kW/184 PS (plus 5 kW/7 PS). Das sparsamste Modell soll nur 4,9 Liter Diesel verbrauchen (CO2-Emissionen: 130 g/km).

Äußerlich unterscheidet der geliftete Bruder des VW Sharan sich nur wenig vom Vorgänger, dafür wurde aber das Infotainment-System auf den neuesten Stand gebracht. So kommt der Seat jetzt in den Genuss der zweiten Generation des Infotainment-Baukastens MIB von Volkswagen, das sich laut Seat durch hochauflösende Touchscreens und neue Prozessoren für eine schnellere Routenberechnung des Navigationssystems auszeichnet. Ebenfalls neu im Alhambra ist die Multikollisionsbremse, der Notbrems- und ein Totwinkelassistent.

Den Preis des gelifteten Alhambra, der im Juni startet, nannte Seat bislang nur für die Ausstattungsversion "Style" und für die neu eingeführte "Style-Plus"-Variante, die unter anderem über 17-Zoll-Alufelgen, Sportfahrwerk und Bi-Xenon-Scheinwerfer verfügt. Der Alhambra "Style Plus" startet bei 34 265 Euro mit dem 1,4-Liter-Benziner (110 kW/150 PS), was laut Seat 1800 Euro über dem Preis für die Ausstattungsversion "Style" liegt.

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare