Krass!

Vollgas im Einsatz: Polizist muss Strafe zahlen

+
Gegen Raser greift die Schweiz hart durch.

Auf der Jagd nach einem Drogendealer war ein Schweizer Polizist mit seinem Einsatzfahrzeug zu schnell unterwegs. Nun muss der Beamte für seine Verkehrssünden Strafe zahlen.

Sein verkehrswidriges Verhalten während eines Einsatzes hat einem Fahnder der Schweizer Polizei einen Strafe eingebracht. Das Lausanner Strafgericht verurteilte den Beamten wegen Raserei und Überfahrens von zwei roten Ampeln zu einer Geldstrafe von fünf Tagessätzen auf Bewährung.

Eine Polizeistreife hatte den 29-jährigen Kollegen gestoppt, der aus taktischen Gründen auf das Blaulicht verzichtet hatte. Trotz des ungeplanten Stopps konnte noch eine Lieferung von fünf Kilogramm Heroin beschlagnahmt werden. Die Verteidigung bezeichnete den Schuldspruch als „inakzeptabel und skandalös“ und erwägt, Berufung einzulegen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kommentare