VW bringt Scirocco als 220-PS-Sportmodell GTS

+
Neuauflage eines Klassikers: Der Scirocco GTS soll ab Ende Mai im Handel sein. Foto: Volkswagen/Uli Sonntag

Sportlich, schnittig, stärker: So kommt der Scirocco GTS zurück. Volkswagen präsentiert den Wagen auf der Automesse in Shanghai. Unter der Haube steckt ein 162 kW/220 PS starker Turbo-Motor.

Wolfsburg (dpa/tmn) - VW bringt den Scirocco GTS zurück: Auf der Motorshow in Shanghai (22. bis 29. April) enthüllt der Wolfsburger Hersteller eine Neuauflage des 1982 erstmals gezeigten Sondermodells.

Sportlich ausgestattet, schnittig gezeichnet und stärker motorisiert, soll das Coupé Ende Mai in den Handel kommen. Preise wurden noch keine genannt.

Zu erkennen an einem markanten Streifenlook und roten Bremssätteln in den 18-Zoll-Rädern außen sowie einem betont dunklen Ambiente mit schwarzen Sitzen und roten Dekorstreifen innen, kommt der Scirocco GTS mit einem 162 kW/220 PS starken Turbo-Motor. Der 2,0-Liter-Benziner beschleunigt das Coupé in 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt für die Version mit Schaltgetriebe bei 246 km/h. Mit Doppelkupplungsautomatik erreicht der GTS 244 km/h. Den Verbrauch gibt VW mit 6,0 beziehungsweise 6,4 Litern an, der CO2-Ausstoß soll bei 143 beziehungsweise 152 g/km liegen.

Motorshow in Shanghai (eng.)

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Taxi teilen: Eine Fahrgemeinschaft mit Krokodil

Billig wie ein Bus, komfortabel wie eine Limousine - so machen Anbieter Reklame für Taxi-Sharing. In Berlin wird getestet. Ein Berliner Start-up will …
Taxi teilen: Eine Fahrgemeinschaft mit Krokodil

Auch viele Taxis geben Starthilfe

Mitten auf der Strecke bleibt der Wagen stehen und springt nicht mehr an. Manchmal ist lediglich die Batterie leer - doch wer kann schnell Starthilfe …
Auch viele Taxis geben Starthilfe

Kommentare