Abschied vom Kult-Auto 

Der letzte VW Bulli rollt vom Band

+
Der VW Kombi Last Edition wird für umgerechnet rund 27.600 Euro ausschließlich auf dem brasilianischen Markt angeboten.

Endgültiges Aus für Kult-Bus: Volkswagen stoppt die Produktion des legendären Bulli jetzt auch in Brasilien. Nach 56 Jahren gibt es dort zum Abschied aber das Sondermodell „Last Edition“.  

Unter dem Namen „Kombi“ hat VW den Bulli auf T2 Basis seit dem 2. September 1957 in Südamerkia gebaut. Damit ist der Bus das weltweit am längsten produzierte Modell in der Automobilindustrie.

Zum Schluss rollt jedoch noch ein Sondermodell mit einer auf 600 Stück limitierten Zahl vom Band: Der VW Kombi Last Edition. 

Der Bulli ist blau-weiß lackiert und Designelemente erinnern an Modelle, die seit 1957 im Land gefertigt wurden. 

Die einzelnen Fahrzeuge sind nummeriert und mit einem Authentizitätsnachweis versehen. Der VW Kombi Last Edition wird für umgerechnet rund 27.600 Euro ausschließlich auf dem brasilianischen Markt angeboten.

Der Motor im Kombi Last Edition leistet mit Benzin (E20) 78 PS und mit Ethanol 80 PS (jeweils bei 4800 U/min). Die Kraftübertragung erfolgt über ein Viergang-Schaltgetriebe auf die Hinterräder. 

Übrigens in Deutschland wurde die Produktion des VW T2 schon 1979 eingestellt. Auf ein Comeback des Kult-Buss warten viele. Die neueste Elektro-Version für die Zukunft wurde 2011 in Genf vorgestellt.

Der letzte VW Bulli

Der letzte VW Bulli

amphnet/jri/ml

Mehr zum Thema:

VW Bulli: Ein Lebensgefühl wird 60! 

Genf 2011: Das ist der neue VW Bulli

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Oh Mann, was hat denn Nissan mit dem Micra gemacht? Der Kleine ist nicht mehr wiederzuerkennen! Aus dem gesichtslos rundgelutschten Weltauto ist ein …
Beim Nissan Micra ist alles neu – bis auf den Namen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Moderne Technologien haben dazu geführt, dass in den nächsten Jahren immer mehr selbstfahrende Autos auf den Markt kommen. Allerdings ist der …
Rund jeder Dritte würde selbstfahrende Autos nutzen

Kommentare