Zweiter Diesel für den Mazda3

+
Mazda baut auf eine erweiterte Motorenpalette. Foto: Mazda

Neuer Diesel-Einstieg: Ab sofort lässt sich der Mazda3 auch mit einem 1,5 Liter großen Vierzylinder mit 77 kW/105 PS ordern.

Augsburg (dpa/tmn) - Mazda erweitert die Motorenpalette des Modells Mazda3 um einen zweiten Diesel. Ab sofort steht ein 1,5 Liter großer Vierzylinder mit 77 kW/105 PS als Alternative zum bisher einzigen Selbstzünder zur Verfügung.

Mit dem neuen Motor, der für Limousine und Schrägheck angeboten wird, ist das Auto bei identischer Ausstattung rund 1700 Euro billiger als mit dem 2,2 Liter-Triebwerk mit 110 kW/150 PS. Mazda drückt den Diesel-Einstiegspreis damit auf 23 190 Euro für das Fließheck, das Stufenheck ist 500 Euro teurer.

Der aus Mazda2 und CX-3 übernommene Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 270 Nm und soll den Mazda3 in 11,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 185 km/h. Den Verbrauch gibt der japanische Autohersteller mit 3,8 Litern an. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 g/km.

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und …
Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Rasant, rasanter, Bentley: Der britische Konzern bringt in den kommenden Monaten sein neues Geschoss mit dem Namen "Continental" auf den Markt. Mehr …
Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Kommentare