Im Geländewagen des Vaters

Zwölfjähriger fährt Polizei mit Tempo 100 davon

Reutlingen - Ein Zwölfjähriger ist in der Nacht zu Mittwoch im Geländewagen seines Vaters mit bis zu 100 Stundenkilometern durch Reutlingen in Baden-Württemberg gerast.

Mit im Auto saß sein 14 Jahre alter Cousin, den das Kind zuvor abgeholt hatte. Erst als die Polizeistreife dem Duo ein Haltezeichen gegeben hatte, bremste der Junge ab. Zurück zu Hause musste er in Begleitung der Polizei seinen Vater wecken, dessen Autoschlüssel er zuvor heimlich eingesteckt hatte. Der Geländewagen war den Beamten im Übrigen nicht etwa wegen der Fahrweise, sondern wegen fehlender Kennzeichen aufgefallen. Warum der Junge so gut fahren konnte, ist der Polizei unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Bei glatter Fahrbahn ist das Bremsen für Autofahrer meist eine große Herausforderung. Ein Tüv-Experte erklärt, wie man bei kritischen …
Bei Schnee und Glätte Motorbremse nur sehr vorsichtig nutzen

Auch viele Taxis geben Starthilfe

Mitten auf der Strecke bleibt der Wagen stehen und springt nicht mehr an. Manchmal ist lediglich die Batterie leer - doch wer kann schnell Starthilfe …
Auch viele Taxis geben Starthilfe

Eine Frage der Kilometer: BMW 5er als Gebrauchter

Der BWM 5er ist vor allem unter Geschäftsleuten als Dienstwagen häufig gefragt. Daher ist er als Gebrauchter meist nur mit vielen Kilometern zu …
Eine Frage der Kilometer: BMW 5er als Gebrauchter

Kommentare