100 km/h zu schnell - Raser gestoppt

Burgau - 100 Stundenkilometer schneller als erlaubt ist ein Autofahrer auf der Autobahn 8 Stuttgart-München unterwegs gewesen.

Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, stoppte eine Verkehrsstreife den 20-Jährigen am Vortag in der Nähe von Burgau im Landkreis Günzburg. Er war mit 180 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer durch eine Autobahnbaustelle gerast.

Die dümmsten Raser-Ausreden

Der Temposünder muss laut Polizei nun mit einem Fahrverbot von drei Monaten, vier Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von mindestens 600 Euro rechnen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare