An Bahnübergang

20-Jähriger überlebt im Auto Kollision mit Zug

Reckendorf - An einem Bahnübergang im oberfränkischen Reckendorf (Kreis Bamberg) hat ein Zug ein Auto erfasst und dieses etwa 20 Meter mitgeschleift.

Der 20-jährige Autofahrer kam mit einem Schrecken davon und wurde dabei nur leicht verletzt. „Wenn der Zug schneller unterwegs gewesen wäre, hätte der Fahrer das nicht überlebt“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen. Der Zug sei gerade aus dem Bahnhof gestartet und daher relativ langsam gefahren. Der junge Mann wollte mit seinem Auto den unbeschrankten Bahnübergang überqueren und habe dabei das Warnsignal des Zuges überhört. Daraufhin prallte der Zug in Höhe des Fahrersitzes auf das Auto. Von den rund vier Fahrgästen wurde einer leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare