400 Helfer im Einsatz

20 Menschen bei Wohnungsbrand in Unterfranken leicht verletzt

Marktheidenfeld - Beim Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Unterfranken sind 20 Menschen leicht verletzt worden. Etwa 400 Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter waren im Einsatz.

Das betroffene Gebäude sowie vier angrenzende Häuser in Marktheidenfeld wurden bei dem Feuer am Mittwochnachmittag wegen der starken Rauchentwicklung geräumt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 20 Feuerwehrleute und Anwohner kamen mit erhöhten Kohlenmonoxid-Werten im Blut in ein Krankenhaus. Der Landkreis rief vorübergehend den Katastrophenfall aus, weil mit vielen Verletzen gerechnet wurde. Etwa 400 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © afo/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare