40-Tonner als Geisterfahrer auf der Autobahn

+
Warnschild für Geisterfahrer

Erlangen/Nürnberg - Mit einem voll beladenen 40-Tonner ist ein betrunkener Lastwagenfahrer in falscher Richtung auf die Autobahn A3 Würzburg-Nürnberg geraten.

Der 51-Jährige hatte zuvor auf der Rastanlage Aurach reichlich Alkohol genossen. Die Autofahrer auf der viel befahrenen Autobahn konnten dem Lkw gerade noch ausweichen, berichtete die Polizei in Nürnberg am Sonntag über den Vorfall am Samstagnachmittag.

Umsichtige Lastwagenfahrer stellten ihre Fahrzeuge quer und zwangen den Geisterfahrer schließlich zum Anhalten. Mit 2,62 Promille konnte sich der 51-Jährige kaum mehr auf den Beinen halten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare