Für 45.000 Euro

Langfinger kauft mit fremden Kreditkarten ein

Passau - Die Taschen voller Gold: Die Polizei stellte Dienstagnacht im Zug nach Österreich einen 42-jährigen Betrüger, der sich mit gestohlenen Kreditkarten so manches leistete.

Goldbarren und Goldmünzen im Wert von über 15 000 Euro haben Passauer Schleierfahnder bei einem 42-jährigen Betrüger gefunden, der von der Münchner Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war in der Nacht zum Mittwoch in einem Schnellzug aus Österreich kontrolliert worden.

In München soll er als Taschendieb Kreditkarten gestohlen und damit für 30 000 Euro eingekauft haben. Zeugen, Fingerabdrücke und Überwachungskameras überführten ihn.

Die sichergestellten Goldbarren und Münzen hatte er laut Polizei am Dienstag bei einem Juwelier in Wien gekauft - ebenfalls mit einer gestohlenen Kreditkarte. Der Ermittlungsrichter schickte ihn in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare