46-Jährige getötet: Polizei fahndet nach Lebensgefährten

Fürth - Nach dem gewaltsamen Tod einer 46 Jahre alten Fürtherin in der Nacht zum vergangenen Sonntag fahndet die Polizei nach dem gleichaltrigen Lebensgefährten des Opfers.

Der Mann sei zwar offiziell als wohnsitzlos gemeldet, habe aber die letzten Jahre bei seiner 46 Jahre alten Bekannten in Fürth gelebt, teilte die Polizei Nürnberg am Montag mit.

Vom dem Mann fehle seit der Bluttat jede Spur. Auch Ermittlungen der Polizei in der Nachbarschaft der Wohnung hätten die Kripo nicht weitergebracht. Sie rief daher die Bevölkerung dazu auf, bei der Suche des braunhaarigen Mannes mit kräftiger Körperstatur zu helfen.

Die 46 Jahre alte Frau war in der Nacht zum Sonntag tot in ihrer Fürther Wohnung gefunden worden. Die Obduktion der Leiche hatte ergeben, dass die 46-Jährige möglicherweise erwürgt oder erdrosselt wurde. Die Polizei spricht von “massiver Gewalteinwirkung gegen den Hals“. Eine Angehörige hatte die Polizei verständigt, nachdem sie die 46-Jährige telefonisch nicht hatte erreichen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare