Mutter muss Bub (5) in Flammen zurücklassen

Schweinfurt - Eine dreifache Mutter musste ihren Sohn in ihrer brennenden Wohnung zurücklassen, um sich und ihr Baby zu retten. Glücklicherweise kamen zwei Polizisten dem Fünfjährigen zur Hilfe.

Im unterfränkischen Schweinfurt haben am Donnerstag zwei Polizisten einen fünfjährigen Buben aus einer brennenden Wohnung gerettet. Bei dem Feuer wurden nach Angaben der Würzburger Polizei die Mutter und insgesamt fünf Kinder verletzt. Die Frau hatte sich mit ihrer Tochter und einem Baby bereits ins Freie gerettet, musste aber den Fünfjährigen zurücklassen.

Auch zwei Kinder, die zu Besuch bei der Familie waren, waren beim Eintreffen der Polizeistreife bereits in Sicherheit. Die Wohnung im ersten Stock eines Dreifamilienhauses wurde weitgehend zerstört. Die Brandursache und die Schadenshöhe waren zunächst unklar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare