62-Jähriger gesteht Totschlag

Weißenburg/Ansbach - Ein 62 Jahre alter Mann hat gestanden, einen 20 Jahre jüngeren Weißenburger mit Messerstichen getötet zu haben. Er sitzt nun in einem Nürnberger Gefängnis in Untersuchungshaft.

Die Polizei hatte den Mann nach der Tat am Samstag als dringend tatverdächtig festgenommen, weil er die Beamten angerufen und angegeben hatte, dass in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Weißenburg ein Toter liege.

Inzwischen gestand der 62-Jährige, dass er den jüngeren Besucher nach einem Streit mit einem Klappmesser angegriffen habe. Er habe ihn umbringen wollen und deshalb mehrfach auf ihn eingestochen. Der mutmaßliche Täter war zum Tatzeitpunkt betrunken. Am Samstag erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen Totschlags gegen ihn. Das Opfer sollte am Montag obduziert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare