66-Jähriger erschlägt Ehefrau nach Streit

Dillingen a. d. Donau - Ein 66-Jähriger hat seine Ehefrau nach einem Streit in Dillingen an der Donau erschlagen. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft war die bevorstehende Trennung der Auslöser des tödlichen Streits.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Augsburg mitteilten, war der Grund für die tödliche Auseinandersetzung am Vortag die bevorstehende Trennung des Paares. Der 66-Jährige schlug und trat seine elf Jahre jüngere Frau so heftig, dass sie wenig später an ihren inneren Verletzungen starb. Nach der Tat alarmierte der Mann die Polizei und berichtete, dass seine Ehefrau nach einem Sturz leblos in der gemeinsamen Wohnung liege. Eine Obduktion ergab jedoch, dass die 55-Jährige gewaltsam zu Tode gekommen war. Der Ehemann wurde festgenommen und sollte noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl wegen Totschlags.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare