Verhängnisvolle Abkürzung

80-Jähriger stürzt auf Gleis - Rettung in letzter Sekunde

Neu-Ulm - Er wollte Zeit sparen und nahm deshalb eine Abkürzung über die Gleise: Die wurde einem 80-Jährigen Mann allerdings zum Verhängnis, denn er stürzte und konnte nicht mehr alleine aufstehen.

Ein 80 Jahre alter Mann ist in Neu-Ulm beim Überqueren von Bahngleisen gestürzt und in letzter Sekunde vor einem Zug gerettet worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wollte der Rentner aus Ulm am Vortag eine Abkürzung nehmen und überquerte die Bahnlinie außerhalb des regulären Übergangs. Dabei stürzte er direkt auf den Gleisen und konnte alleine nicht mehr aufstehen. Eine Frau mit Kinderwagen erkannte die Notsituation und machte einen anderen Passanten darauf aufmerksam. Der 33 Jahre alte Mann eilte dem Gestürzten sofort zu Hilfe, zog ihn von den Gleisen und rettete ihm so das Leben. Wenige Sekunden später kam ein Regionalzug, der den 80-Jährigen ohne dessen fremde Hilfe vermutlich überrollt hätte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare