In Österreich

82-jähriger Oberbayer tot aus Inn geborgen

Kiefersfelden - Ein Mann aus Kiefersfelden an der deutsch-österreichischen Grenze ist in Tirol tot aus dem Inn geborgen worden. Der Mann wurde nach einer Wanderung als vermisst gemeldet.

Ein Mann aus Kiefersfelden an der deutsch-österreichischen Grenze ist in Tirol tot aus dem Inn geborgen worden. Wie die Polizei in Rosenheim mitteilte, war der 82 Jahre alte Mann am Samstagmittag nicht mehr von einer Wanderung zurückgekehrt. Seine Ehefrau hatte ihn daraufhin vermisst gemeldet. Eine Fahndung der Polizei hatte zunächst keinen Erfolg gebracht. Am Sonntagmittag wurde an der Inn-Staustufe bei Kufstein in Österreich eine Leiche im Wasser entdeckt und geborgen. Die Frau identifizierte den Toten zweifelsfrei als ihren Mann. Die Todesursache war zunächst unklar. „Ich gehe nicht von einem Gewaltverbrechen aus“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ein Unfall war nicht auszuschließen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare