87-Jährige in Auto eingesperrt: Schuld war der Regen 

Biessenhofen/Kempten - Das Rätsel um einen fünfstündigen Aufenthalt einer 87-Jährigen in einem Auto im schwäbischen Biessenhofen ist gelöst:

Lesen Sie auch:

Rentnerin fünf Stunden im Auto eingesperrt

Ihre 78 Jahre alte Freundin hatte sie unwissentlich eingesperrt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die 78-Jährige hatte ihr Auto am Mittwoch auf einem Parkplatz abgestellt. Von dort aus wollte sie mit der 87-Jährigen zu einer Bus-Reise starten. Wegen des starken Regens stieg die Fahrerin schnell aus ihren Auto aus und rannte ohne sich umzusehen zum Bus.

Da die Beifahrerin kurz die Autotüre geöffnet hatte und wegen des Regens schnell wieder zuschlug, nahm die Freundin an, die Frau sei ausgestiegen. Ohne sich umzudrehen, betätigte die 78-Jährige die Fernbedienung. Damit war die 87-Jährige eingesperrt. Polizisten befreiten sie schließlich.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare