Abgezockt: Kulmbacher lässt sich wertlose Grundstücke auf dem Mond andrehen

+
Der Mond: Hier witterte ein Mann aus Kulmbach ein gutes Schnäppchen.

Kulmbach - Gleich doppelt abgezockt worden ist ein 35-jähriger Kulmbacher. Er kaufte wertlose Grundstücke auf dem Mond. Doch die Betrüger hatten noch mehr mit dem armen Teufel vor.

Er glaubte an ein Schnäppchen und wurde damit Opfer von Betrügern: Ein Mann aus Kulmbach hat mehrere Quadratkilometer Grundstück auf dem Mond zu vermeintlich besonders günstigen Konditionen gekauft, wie die Polizei am Freitag in Bayreuth berichtete.

Nach und nach bezahlte der 35-Jährige die Angebote aus dem Internet mit seiner Kreditkarte. Dadurch gelangten die bislang unbekannten Betrüger an seine Daten und räumten mehrere Tausend Euro von seinem Konto ab. Was der Schnäppchenjäger zudem nicht wusste: Grundstücke im All - und dazu zählt auch der Mond - sind wertlos. Sie sind nach dem Weltraumrecht unverkäuflich.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare