Fünf Polizisten mit Rauchvergiftungen

Acht Verletzte bei Brand in Coburger Wohnhaus

Coburg - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Coburg sind acht Menschen verletzt worden. Ein Hausbewohner musste mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik gebracht werden.

Der Brand war am frühen Montagmorgen aus zunächst unbekannter Ursache ausgebrochen. Unter den Verletzten sind auch fünf Polizisten, sie erlitten Rauchvergiftungen. Insgesamt 25 Personen wurden aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht.

Der Schaden durch die Flammen, die im Erdgeschoss ausgebrochen waren, beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Hunderttausend Euro. Auch Wohnungen in den höheren Stockwerken wurden in Mitleidenschaft gezogen und sind nach Angaben der Polizei derzeit unbewohnbar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare